Startseite
Direktion & Kontakte
Termine & Links
Schulprofil
Medien
Team
Projekte & Exkursionen
   IICC - Projekte
   Religion
     Mosaikwerkstatt 16/17
     Adventprojekt BAKIP
     Erzähl mir was vom Tod
     Buddhistisches Zentrum
     Nagelbrettbilder
     Erntedank
     Origami - Werkstatt
     Die Tage der Karwoche
     Scoubidou - Kreuze
     Herzensbildung
     Rosenkranz
     Besinnungsweg
     Adventkranz
     Brotbacken
     Sinneslabyrinth
     Fastentuch
     Adventbäckerei
     LebenErleben
     Sandbilder
     Tonwerkstatt
     Spiel ohne Sieg
     Lackierarbeiten
   Ausflug Serfaus
   Hundestaffel
   Hubschrauberlandeplatz
   Highlights im Riesen
   Riesenreise Kristallwelten
   Aufforstung Hungerburg
   Action Painting
   Antike be-greifen
   Projekt Hautflügler
   Eitempera
   Projekt Sillgasse
   KlinikBrücke
Geschichte
Meinungen
Rechtliches
Gästebuch
Projekt Klettern
Origami - Die Kunst des Papierfaltens 

0rigami_15Die Sommerferien sind in Sicht, viel Kraft und Energie sind seit dem Schulbeginn verpufft und so war es mir ein Anliegen, den SchülerInnen mit einer Origamiwerkstatt Die Möglichkeit zum kurzfristigen Abschalten vom Schulalltag anzubieten.
Das Wort Origami ist zusammengesetzt aus den Wörtern "oru" (falten) und "kami" (Papier) und kann somit frei als "Die Kunst des (Papier-) Faltens" übersetzt werden.

Origami ist also ein Spiel mit einem Blatt Papier und der Technik des Faltens. Dieses Spiel verhält sich ähnlich wie das Spiel mit Bausteinen: Schlampiges Arbeiten und Hektik bringen nichts ein! das Falten muss möglichst sauber und genau ausgeführt werden, damit es klappt.

Gerade wegen seiner Vielfalt ist Origami eine tolle Beschäftigung. Von sehr einfachen Modellen, wie z. Bsp. dem Schiff oder dem Frosch, bis hin zu Modellen für Fortgeschrittene, wie z. Bsp. dem Papagei oder der Seerose, findet jede Altersgruppe eine passende Faltanleitung.

Im Standardfall geht man von einem quadratischen Blatt Papier aus, aus welchem nur durch Falten zwei- oder dreidimensionale Objekte entstehen. Dies sind zum Beispiel Tiere, Papierflieger, geometrische Körper und Vieles mehr.

Die Arbeit mit Kindern am Papier weiß Erfolg vorzuweisen. Neben dem Verbessern feinmotorischer Fähigkeiten, dem Erlernen sorgfältigen Arbeitens, dem Folgen von Anweisungen und Erkennen geometrischer Zusammenhängen ist die ständig notwendige Konzentration die zentralste Komponente, die mit Hilfe von Origami gefördert werden kann. Weiters werden soziale Kompetenzen in den Bereichen des Miteinanders, der Kommunikation, der Fremdwahrnehmung und der Selbstkontrolle gestärkt.

Da es beim Arbeiten nicht um Geschwindigkeit geht, sondern der kreativ-ästhetische Aspekt und natürlich der Spaß am Erschaffen im Mittelpunkt stehen, gibt es untereinander auch keinen Wettbewerbsgedanken, was wiederum eine volle Entfaltung der SchülerInnen zulässt.

Sie waren nach anfänglichen Startproblemen von der Kunst des Papierfaltens und deren Ergebnissen fasziniert.

Marlies Hornsteiner

(Religionslehrerin)   

 

Bildgalerie:

 origami_2 origami_3

 origami_4 origami_5

 origami_14 origami_16

 origami_17 origami_19



SALSA Fragebogen zur Erfassung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz


Newsletter
E-Mail Adresse

© 2011 Schulweb